PoiSonPaiNter, eine Fee der Märchenspinnerei

Schon eine ganze Weil weiß ich es, habe es aber nicht verkündet, weil ich noch auf die offizielle Verkündigung der Märchenspinnerei gewartet habe. Diese kam gestern, also kann ich es jetzt in die Welt herausposaunen!

Ich bin jetzt offiziell eine Fee der Märchenspinnerei!

Fee? Was heißt das?

Eine Fee der Märchenspinnerei zu sein heißt, dass man im Bloggerteam ist, das die Autorinnen auf verschiedene Arten unterstützt. Sei es einfach nur teilen der Beiträge, gehirnstürmen für Aktionen.

Als offizielle Fee hab ich außerdem einen kleinen Blick hinter die Kulissen und einen Vorab-Einblick in die Arbeit der Spinnerei.

Wenn es neue Bände der Spinnerei gibt, bekommen wir die Rätsel dazu zuerst zu Gesicht und dürfen schon mal vor allen anderen herausfinden welches das nächste Märchen sein wird – und uns, wenn wir können/wollen, auch an der Verbreitung, Verbesserung und letztendlich auch an der Planung des Release und anderer Aktionen beteiligen.

Gelegentlich kann eine Fee auch die Patenschaft für ein bald erscheinendes Buch übernehmen und arbeitet dann direkt mit der Autorin zusammen, um es in die Welt zu entlassen. (Kaum hatte ich zugesagt, hat mich auch schon eine Autorin angesprochen, ob ich ihre Patin werden wollte, aber psst, darum geht es heute nicht.)

Wie wird man denn eine Fee?

Normalerweise schreibt die Spinnerei aus, wenn sie neue Feen suchen und dann werden sie von den Bewerberinnen angeschrieben.

Bei mir war es irgendwie andersherum. 😀

Schon nach dem ersten Märchensommer hatte ich mit Spinnerei-„Chefin“ Sylvia Rieß darüber gesprochen ein Teil des Bloggerteams zu werden – auch wenn „damals“ noch keine Feen-Position frei war.

Ich lehnte ab, wollte erstmal weiter von außen zugucken.

Als sie nun die Reihen der Feen geöffnet haben, hat sie mich kurz vor der LBM noch einmal gefragt. Auch wenn ich immer noch Bedenken habe der Aufgabe nicht gewachsen zu sein, habe ich diesmal angenommen und kann es auch noch immer nicht so wirklich begreifen.

Gestern dann kam die offizielle Verkündigung inklusive eines Interviews mit mir:

Mein erstes Interview

Geführt wurde es von Susanne Eisele und ja, es war das erste Mal, dass jemand mir direkt Fragen gestellt hat.

Ich musste bei den Antworten zum Teil improvisieren, denn wie oben schon beschrieben, bin ich nicht den üblichen Feenweg gegangen. 😀

Ihr findet das Interview auf der Facebook-Seite der Märchenspinnerei: Interview mit mir.
Besonders lustig finde ich Susannes Anmerkung dazu:

Es fühlt sich für mich allerdings an, als würde ich eine alteingesessene Fee vorstellen, da die liebe Anne, z.B. beim Märchensommer 2017 schon sehr viel mit uns zusammengearbeitet hat.

Trotzdem fühlt es sich jetzt anders an. Ich bin nicht mehr nur eine externe Bloggerin, die mal über Pfingsten eine 12-wöchige Aktion auf die Beine stellt, nein, ich habe die Spinnerinnen und die anderen Feen hinter mir, die mich bei den Plänen für den kommenden (auf sieben Wochen verkürzten) Märchensommer unterstützen.

Und jetzt ist es nur noch eine Woche dann geht es auch schon los … und diesmal bin ich eine Fee. 😀

Anne/PoiSonPaiNter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.