Märchensommer 2020 – Auswertung

Das Märchensommer Banner zeigt eine Scherenschnitt-Fee, die Glitzer auf den verschnörkelten Schriftzug "Märchensommer" über einem aufgeschlagenen Buch streut. Alles vor einer grünen Wiese neben einem Baum und Sonnenstrahlen im Hintergrund.

Keine Ahnung wo die Zeit schon wieder geblieben ist, aber auch in dieser Märchensommer ist schon wieder seit ein paar Tagen vorbei …

Der Sommer war anders, abgespeckter und erneut weniger Teilnehmer:innen als im Vorjahr. Allerdings hoffe ich, dass dass eher an unseren momentanen Lebensumständen, als am verringertem Inhalt lag. Dennoch wollte ich euch und mir einen kleinen Lichtblick in dieser seltsamen Zeit liefern, was mir, denke ich, gelungen ist, wenn ich mir das bisherige Feedback anschaue.

Allerdings muss ich auch zugeben, dass die Rätsel dieses Jahr besonders schwer waren, denn es hat nur eine Person geschafft, alle zu lösen: Tanja von Buchgarten! Einige andere von euch haben teilweise etwas zu kompliziert gedacht. An dieser Stelle sei nochmal gesagt: Ich nutze keine Märchen, die die Allgemeinheit eher weniger kennt.

Neben all jenen, die am Märchensommer teilgenommen haben, gebührt vor allem großer Dank denjenigen, die Gastbeiträge: Anne Danck, Jan Laumeier, Christina Löw, Jule Reichert, Sabrina Siebert und Bilderrätsel: Elenor Avelle, Susanne Eisele oder Rallye-Stationen beigesteuert haben. Danke!

Der eigentliche Grund für den Märchensommer ist ja das Lesen von Märchen und Märchenadaptionen. Ich selbst habe es geschafft, sage und schreibe, einen Comicband mit Afrikanischen Märchen zu lesen. Immerhin auch die ersten drei Kapitel von Wild Hunt Casino, nachdem ich Der Kater unterm Korallenbaum erstmal nicht mehr weiterlesen konnte (die behandelte Thematik ist gerade etwas zu nah an meinen momentanen Sorgen). Von den Rezensionen, in denen ich verlinkt wurde, hattet ihr mehr Erfolg, dass freut mich!

Ich hoffe ihr habt ein bisschen was aus diesem Sommer mitgenommen, ein paar neue Bücher entdeckt und hattet Spaß auf eurer Reise durch den Märchenwald!

Wie geht es weiter?

Zu 80-90% wird es auch nächstes Jahr einen Märchensommer geben (Fünfjähriges!11^). Wie dieser aussehen oder wann er stattfinden wird, kann ich euch noch nicht sagen. Erstmal müssen wir dieses verlorene Jahr überstehen.

Sagt mir gerne, welche Aktion(en) euch am besten gefallen hat/haben oder was ihr diesen Sommer vermisst habt!

Wer weiterhin märchenhaft unterwegs sein möchte, kann samstags 19 Uhr auf Twitch die Streams von Carolin Gmyrek schauen, in denen sie mit Gästen verschiedenste Themen analysiert. Bisher ging es zum Beispiel über den Wolf und Kindsmord im Märchen. Diesen Samstag werde ich dort mit ihr über den Märchensommer und Märchenadaptionen plaudern und würde mich freuen ein paar von euch im Chat mit Fragen und Ergänzungen zu sehen!

Ansonsten behaltet natürlich die Märchenspinnerei im Auge, wo auch weiterhin viele interessante Adaptionen das Licht der Welt erblicken werden.

Aber nun zu den wirklich wichtigen Dingen:

Die Verteilung der Preise

Wie angekündigt, wird es dieses Jahr nur digitale Preise geben. Die Zusammenfassung des Sommers und des in der Märchenrallye weitergeführten #CroMärs werde ich euch noch einen Moment schuldig bleiben, reiche ich aber definitiv nach.

An dieser Stelle einen großen Dank an die MärchenspinnerinnenJenny Völker, Fabienne Siegmund, den Machandel Verlag und die Textgemeinschaft für die großartigen E-Book Preise!

Kleiner Hauptpreis

Qualifiziert für eines dieser fünf E-Books:

  • 1x „Im Bann der vewunschenen Zeit“ von Jenny Völker
  • 1x „Saving Rapunzel“ von Rabea Blue
  • 1x „Das erste Lied“ von Susanne Eisele
  • 1x „Träume voller Schatten“ von Christina Löw
  • 1x „Das Nebelmädchen von Mirrors End“ von Fabienne Siegmund

haben sich …

Melanie Kurt, Nicole Knappstein, Christina Löw und Lydia Heymach!

Gratulation!

Hauptpreis

Noch mehr Punkte gesammelt und damit für diese Auswahl:

  • Ein Buch nach Wunsch – von mir zu euch bestellt – oder ein gleichwertiger Amazon Gutschein (Wert 12 €)
  • oder eines der folgenden vierzehn E-Books:
    • 5x Anthologie „Frühlingserwachen im Märchenland“ der Textgemeinschaft
    • 5x Anthologie „Die koboldhafte Welt der Waldwesen“ der Textgemeinschaft
    • 3x Sammelband „Versprechen der Magie“ („Ein Funke Magie/Nur ein Kind“) – Elena Münscher/Mira Lindorm
    • 1x „Der Kater unterm Korallenbaum oder: Wünschen will gelernt sein“ + Vorgeschichte: „Maneki Neko“ von Christina Löw

berechtigt sind ….

*Trommelwirbel*

Anne Danck, Svenja Krause und Tanja Schmitz!

Alle drei haben die Maximalpunktzahl (69 Märchenpunkte) – wie auch schon in den Vorjahren – überschritten, Tanja sogar mit satten zwanzig Punkten!

Gratulation!

Formular

Schickt bitte eure entsprechenden Wünsche bis 29.7. über das Formular unten an mich. Wer bis dahin nichts eingereicht hat, kann leider keinen Preis bekommen.

Vielen Dank und bis demnächst!

Anne/Poisonpainter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.