Märchensommer: Montagsfrage #7

Herzlich willkommen zur siebten und auch schon letzten Woche des Märchensommers! Schön das ihr euren Weg hergefunden habt!


Auch heute könnt ihr wieder einen Punkt für die Gesamtpreise des Märchensommers ergattern indem ihr die unten gestellte Frage in den Kommentaren beantwortet.

Doch vorweg eine kleine Buchvorstellung …

Unterschiedlicher könnten die beiden Märchenadaptionen von Monja Schneider nicht klingen. Während Rabenschwester in einem doch eher mittelalterlichen Setting Die sieben Raben mit dem Froschkönig verbindet, widmet sich Principessa dem Schweinehirten in einer italienisch wirkenden Welt.

Allein von den Protagonisten her (zwei Frauen vs. Mann) klingt Rabenschwester für mich ansprechender.

Von beiden Büchern könnt ihr übrigens mit entsprechender Punktzahl E-Books gewinnen!

Aber nun zur Frage des Tages:

Welchen Märchenweg würdest du wählen um jemanden aus dem Weg zu räumen?

Meine Lieblingsfrage in den Märchensommer-Interviews … es macht Spaß zu sehen, für welches Vorgehen sich die Leute so entscheiden.

Ich selbst habe bisher die Varianten Drachenröstung und gezielte Manipulation gewählt. Die beiden zu kombinieren ist aber auch sehr reizvoll. 😀

Anne/PoiSonPaiNter

© Für die Cover gehört ihren rechtmäßigen Besitzern und dienen hier lediglich zur Veranschaulichung.

11 comments

  1. Mir fiel die List des Gestiefelten Katers, die er anwendet um den großen Zauberer zu ‚beseitigen‘, ein – ausgeklügelte Manipulation.
    Aber ohne die rettenden Zwerge spricht mich auch vergiftetes Essen an. 🙈

  2. Guten Morgen.
    Ich glaube ich wäre eine „Giftmischerin.“
    Unbemerkt aber effektiv…
    Obwohl ich den Vorschlag einer Drachenröstung auch nicht schlecht finde.

    LG Nicole

  3. Ui, eine gute Frage… erst vergiften (Schneewittchen) und dann versenken (Der Wolf und die 7 Geißlein) mit den Steinen im Bauch wird nix mehr gefungen.
    Egal ob man in den Brunnen oder Teich fällt 😁😁

    So, ich glaube jetzt lese ich Märchen anders 😅

  4. Morgen Anne,

    Was für eine Frage am Montagmorgen. Ich bin ja eher der friedliebende Typ.

    Aber wenn’s gar nicht anders ginge…. wäre Gift mein Mittel der Wahl.

  5. 😂 ja du stellst Fragen !! Ich würde es glaube ich mit Manipulation versuchen und wenn das nichts hilft , würde ich mit zuckersüßem Lächeln den vergifteten Apfel anreichen 😆

  6. Puh das ist eine miese frage :O ich würde es still und heimlich mit einem messer in die brust machen während derjenige hoffentlich schläft oder über mittels Gift

  7. Wenn ich es könnte, würde ich immer die Verwandlung in ein Tier vorziehen. Dann könnte man es bei Bedarf rückgängig machen (vielleicht braucht man die Person ja doch noch), und derjenige hätte auch noch was pädagogisch gelernt (hoffentlich). Aber vielleicht bin ich da auch zu sehr Idealistin =P

  8. Ich bin für Verfluchen, muss ja kein hundertjähriger Schlaf wie bei Dornröschen sein. Das ist nicht so endgültig und kann eventuell noch modifiziert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.